Direkt zum Inhalt
 
 
 

       

Schauspiel, Training

Slapstick Training _26. Oktober '17

Donnerstagabend Slapsticktraining

Slapstick ist eine sehr einfache, eher textlose Schaupieltechnik. Slapstick zielt auf direkte und leicht verständliche Komik. Typisch sind die double-takes (Buster Keaton), die Unzulänglichkeiten und Tücken der Objekte ("Ich weiss nicht warum, aber mir fehlt immer eine Hand") und das - zum Teil buchstäblich - neben den Schuhen stehen.

Beim Clown ist der Weisse Clown mit seiner melancholischen und zugleich komischen Gelassenheit häufig ein gutes Beispiel für Slapstick. "Die Person versucht nichts auszudrücken, und dennoch ist das entspannte Gesicht, sehr ausdrucksvoll, als ob das neutrale Gesicht eine festgefrorene Aussage macht, auch wenn die Person selber das nicht will..."Bezeichnend für den szenischen Slapstick ist, dass er auf einer Reihe höchst einfachen Regeln aufbaut, die sich schnell benennen und aneignen lassen.

Für den Kurs gibt es keine Voraussetzungen und wegen der Einfachkeit der Grundtechnik ist der Kurs auch geeignet für solche, die kaum Theatererfahrung besitzen oder eher aus dem Tanz kommen.

Wir erarbeiten intensiv die wichtigsten Tricks und Verfahren. Die Trainingsgruppe ist offen, d.h. Einsteigen jederzeit mögich.

Arbeitskleidung: lockere Kleidung, nicht gerade Trainingshosen, aber auch keine engen Jeans. Am einfachsten: T-shirt ohne Schriftzug oder auffallendes Bild/Muster und ohne tiefen Ausschnitt (und gerne, wenn irgendwie möglich kein "Ganzkörperschwarz" ...)

Kursgeld: 20.- (u28) & 30.- (ü28) Bitte gepasste Stückelung und nur Noten.

Anmeldung: Siehe Schaltfläche nebenan!!

Leitung: Stephan Teuwissen, Regisseur & Dramaturg

Weitere Kurse